25.10.16

GISSLERprecision feiert 30-jähriges Firmenjubiläum

Unternehmen zum Spezialisten für Präzisionsmetallbearbeitung aufgebaut – Gesamte Wertschöpfung aus einer Hand

Die GISSLERprecision GmbH & Co. KG kann ihr 30-jähriges Firmenjubiläum feiern. Das Unternehmen hat sich in den letzten drei Jahren mit enormen Investitionen konsequent zum Spezialisten für Präzisionsmetallbearbeitung weiterentwickelt. »Das Unternehmen steht heute gesichert auf vielen Säulen und die Auslastung ist sehr gut«, betont der geschäftsführende Gesellschafter Christian Wordl.

Das Jubiläum wurde am vergangenen Samstag mit einem Betriebsausflug gefeiert – ein Dankeschön der Geschäftsleitung an das engagierte, 48-köpfige GISSLERprecision-Team.

Das Unternehmen wurde ursprünglich am 01.01.1986 durch Hubert Gissler als »Hubert Gissler Metallbearbeitung e. K.« in Zell-Unterharmersbach in angemieteten Räumlichkeiten gegründet. Schon bald waren die Räumlichkeiten zu klein, so dass die Erstellung einer eigenen Produktionshalle mit Bürotrakt (insgesamt 900 qm) im Gewerbegebiet Steinenfeld in Zell a. H. notwendig war. In den Folgejahren wurde die Produktionsfläche um eine zweite Halle mit 580 qm erweitert.

Bekanntheitsgrad stieg kontinuierlich an
Der Bekanntheitsgrad als Spezialist in der Metallbearbeitung für CNC-Drehen, Fräsen und Schleifen stieg national und international kontinuierlich an. Deshalb wurde im November 2011 der Neubau einer dritten Produktionshalle mit Bürotrakt für die Bereiche Arbeitsvorbereitung, Qualitätssicherung und Produktionsmanagement mit insgesamt 1.290 qm fertiggestellt.

Der Bürotrakt beinhaltet auch einen vollklimatisierten Messraum mit feinster Messtechnik. Gleichzeitig wurde der Maschinenpark um drei CNC-Drehmaschinen und eine CNC-Rundschleifmaschinemit Automation erweitert. Am 01.01.2010 hatte Hubert Gissler das operative Geschäft in die neu gegründete »GISSLER metall GmbH & Co. KG« ausgelagert, die Hubert Gissler Metallbearbeitung e. K. fungierte von da an als Verpächter der Wirtschaftseinheiten. Am 08.01.2013 kam es dann zum Bruch im operativen Geschäft.
Da die Hubert Gissler Metallbearbeitung e. K. als Verpächter davon nicht betroffen war, konnte schon am 01.05.2013 das operative Geschäft mit der neu gegründeten »GISSLERprecision GmbH & Co. KG« und dem neuen Geschäftsführer Christian Wordl reaktiviert werden.

Christian Wordl, Karl-Heinz-Spitzer und Armin Leopold Gesellschafter
Von da an erfolgte eine mehrjährige umfangreiche Restrukturierung des Unternehmens mit der konsequenten Ausrichtung zum zuverlässigen und sicheren Spezialisten für Präzisionsmetallbearbeitung. Im Zuge dieses Prozesses wurden mit Wirkung vom 1. Oktober 2015 zusätzlich zu Hubert Gissler drei operative Führungskräfte Anteilseigner im Unternehmen: Geschäftsführer Christian Wordl (34 %), Produktionsleiter Karl-Heinz Spitzer (8,5 %) und QS-Leiter Armin Leopold (8,5 %). Die zusätzlichen Kapitaleinlagen wurden ausschließlich zur Kapitalerhöhung des Unternehmens eingesetzt.

In den letzten drei Jahren wurde enorm investiert, unter anderem in sechs hochpräzise und hocheffiziente CNC-Drehmaschinen, in neue Produktions- und Messtechnik sowie in das Marketing. Der aktive Kundenstamm wurde mehr als verdoppelt und es wurden erfolgreich neue Branchen, wie z. B. die Antriebstechnik, hinzugewonnen. 

Die jetzigen Geschäftsfelder umfassen das Drehen, Fräsen, Schleifen, Verzahnen und Laserbeschriften. Das Unternehmen bietet heute die gesamte Wertschöpfung aus einer Hand, von der Materialbeschaffung und -disposition, über die komplette Fertigung mit Oberflächenbehandlung und Beschriftung, bis zur internationalen Logistik mit Lagerhaltung und Sicherheitsbestand.

Mitarbeiter sind Teil des Erfolgs
Als Dank der Geschäftsleitung an das gesamte Mitarbeiterteam sowie an Firmengründer Hubert Gissler und seine Frau Christel wurde am vergangenen Freitag aus Anlass des 30-jährigen Firmenjubiläums ein Betriebsausflug unternommen. Zuerst ging es mit dem Bus zur Betriebsbesichtigung des Mercedes-Benz Pkw-Produktionswerkes in Rastatt, da die Firma Daimler der derzeit größte Kunde von GISSLERprecision ist. Im Anschluss fand ein gemeinsamer, geselliger Abend in der Brauereigaststätte »Hopfenschlingel« in Rastatt statt.

»Das Mitarbeiterteam ist ein bedeutender und wichtiger Teil des Erfolgs«, bedankte sich Christian Wordl. Das Unternehmen kann eine gute Entwicklung verzeichnen und man arbeitet jeden Tag daran, dass es so weiter läuft. Der Personalstamm ist unter seiner Regie von 32 auf 48 Mitarbeiter angewachsen, es wurden u. a. ein Prämiensystem, eine Beteiligung an der betrieblichen Altersvorsorge und ein Vorschlagswesen mit Prämierung eingeführt. Auch die Mitarbeiterkantine wurde aufgewertet und bietet nun eine hohe Wohlfühlqualität.

Auch nach außen sichtbar hat sich das Unternehmen im Zeller Gewerbegebiet ein neues Erscheinungsbild gegeben. Das »Gp« im runden Kreis steht künftig für »Made in Germany – Made by GISSLERprecision«!

© Schwarzwälder Post

Hier finden Sie mehr Informationen zu den getätigten Investitionen